Quer durch Japan: Von Tokio auf den Mt. Fuji, weiter über Nagoya, Osaka, Hiroshima in das Inselparadies Okinawa

Eine Reise durch Japan bietet Abwechslung in jeder Hinsicht: Von Mega-Cities wie Tokio & Osaka über spektakuläre Landschaften wie sie der Mount Fuji zu bieten hat, oder Tauchgebieten, die zu den besten der Welt zählen, bis hin zu Tempeln, Schreinen und Burgen, die von der Historie Japans zeugen. Nippon entführt seine Besucher in eine andere Welt. Eine Welt innerhalb Asiens, die sich dennoch so stark von ihren Nachbarn unterscheidet wie keine andere. In Japan verschwimmen uralte Traditionen mit modernsten Strukturen, strikte Verhaltensrituale mit einer Ausgelassenheit, wie ich sie sonst noch nirgends gesehen habe. Regionale Köstlichkeiten machen Japans Küche zu einer enorm Vielfältigen – und die Menschen ihr Land zu einem absolut Besonderen.

Unsere zweite Reise durch Japan (nach 2012) führt uns diesmal mit dem Shinkansen von Tokio, zum Mount Fuji, weiter nach Nagoya, und in die Mega-Metropole Osaka. Von dort reisen wir mit den Schnellzügen nach Himeji, Hiroshima und Miyajima. So sind auch relativ lange Strecken schnell und unkompliziert an einem Tag machbar. Osaka bietet uns schließlich die Möglichkeit innerhalb zweier Flugstunden die südlichste Präfektur Japans – Okinawa – zu erreichen, wo wir mehr in der Südsee wähnen als im Land der aufgehenden Sonne.

Verfolgt unsere Stationen über diese Karte und taucht ein in Japans Geheimnisse:

Alle Stationen sind mit Fotogalerien verknüpft und unsere Unterkünfte verlinkt, sodass ihr unsere Reise durch Japan ganz einfach nachvollziehen könnt. Zur Original-Karte gelangt ihr hier. Bei Fragen oder Anmerkungen, hinterlasst gerne euren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Your link text