Winter in Oregon: Auf Skiern durch Portland

Für Wintersportler ist Oregon ein wahres Paradies. Die Skigebiete am Mount Hood oder Mount Bachelor sind teils sogar ganzjährig befahrbar. Im Gegensatz dazu ist Schnee in Portland ein seltenes Ereignis. In der Stadt fallen jährlich gerade einmal ca. 7 cm. Alle paar Jahre allerdings hält der Winter Einzug in Portland und bleibt für ein paar Nächte. Während dieses Spektakels muss und möchte niemand Autofahren. Nötig ist das allerdings auch nicht, denn Skier, Schlitten oder Schneeschuhe kommen direkt vor der Haustür zum Einsatz.

Wintersturm & Schnee in Portland, Oregon

Der Pacific Northwest ist bekannt für warme, trockene Sommer und kühle, nasse Winter. Portland ist da keine Ausnahme. Winter in Portland ist von Ende November bis März, manchmal April. Die Temperaturen schwanken dann zwischen 4° und 15° Celsius (40° – 60° Fahrenheit), mit häufigen Regenschauern und wolkenverhangene Tagen. Am kältesten wird es im Januar und Februar. Dann ist sogar Schneefall in Portland möglich. Große Mengen innerhalb der Stadt sind jedoch eher selten. Gerade einmal alle paar Jahre bleibt die weiße Pracht liegen. Wenn es soweit ist, stellt dies allerdings die ganze Stadt auf den Kopf.

verschneites Sofa auf den Straßen von Portland
eingeschneite Fahrräder auf der Alberta Street Portland

Es ist nicht das erste Mal, dass ich Schnee in Portland habe fallen sehen. Normalerweise ist die dünne Schicht aber nach 24 Stunden wieder verschwunden, da Temperaturen selten unter den Gefrierpunkt sinken und bleiben. 2021 sollte einer dieser Winter werden, der Winterstürme und Eisregen in die Stadt treibt und Portland Mitte Februar in ein Winter Wonderland verwandelt.

Schnee in Potland, ein Jahrhundert-Ereignis

Winter in Portland

Auf Skiern durch die Stadt und mit dem Schlitten in den Supermarkt

Wannimmer dies passiert, rüstet sich Portland für das Außergewöhnliche: Restaurants und Geschäfte – sogar große Supermärkte – schließen ihre Türen und die Stadtbewohner verlassen ihr Haus nur noch auf Skiern oder Schneeschuhen. Klingt verrückt? Doch die Portandier wissen, was sie tun.

Alberta Street Portland in Schnee
Skifahrer im Fernhill Park, Northeast Portland

Für mich als Deutsche ist es aberwitzig anzusehen, dass nur ein paar Zentimeter Schnee eine Stadt so auf den Kopf stellen. Dass adäquates Wintergerät wie Schneepflüge genauso eine Seltenheit sind, wie Schnee in Portland selbst, Salz zum Streuen nicht eingesetzt wird und niemand in Portland Winterreifen besitzt, erklärt allerdings einiges. Schneebedeckte und vereiste Straßen, die nur mit Schneeketten und wintertauglichem Schuhwerk einigermaßen sicher betretbar werden können, sind die Konsequenz. Somit heißt es ausharren, warten bis das große Tauen beginnt und das Problem sich von selbst erledigt. Jeder der kann, lässt sein Auto zu Haue und taucht ein in das Winter Wonderland, dass sich direkt vor der eigenen Haustür eröffnet. Zu sehen gibt es einiges: Langläufer, die zielsicher an unserer Einfahrt vorbeischießen, Schlitten, die zu Einkaufswägen umfunktioniert werden. Ein Spaziergang in der Nachbarschaft bringt einige seltene Fotomotive hervor.

eingeschneite Autos in Portland, Oregon
roter Ferrari, Schneebedeckt in Portland
Eisregen und Schnee in Portland

Portland wäre nicht Portland, wenn die Gunst der Stunde nicht für ein spontanes Event genutzt würde. Am Samstag, 13. Februar 2021, kamen hunderte Skifahrer zu einem Pop-Up Skirennen in Downtown Portland zusammen. Wir sind in Northeast geblieben. Antonia von EmbraceSomePlace hat einige Impressionen der urbanen Skiläufer eingefangen. Zu sehen auf ihrem Blog:

Wintereinbruch in Portland, Oregon

Während das vergangene Wochenende für viele eine gelungene Abwechslung war, wurde es für einige gefährlich. Knapp 250.000 Bewohner Portlands waren ohne Strom, teils für mehrere Tage. Die Folge von stürzenden Bäumen, die den starken Winden nicht standhalten konnten, Ästen, die unter ihrem gefrorenen Gewicht gebrochen sind, Straßen blockieren und Stromleitungen zum Erliegen bringen. Szenen wie dieser entwurzelte Baum in unserer Nachbarschaft gibt es in Portland in diesen Tagen überall. Glücklicherweise sind wir von Stromausfällen oder sonstigen Schäden verschont geblieben. Für den Fall, dass ihr vom Stromausfall betroffen seid, hier ein paar generalle Tipps:

entwurzelter Baum nach Wintereinbruch in Portland, Oregon
umgestürzter Baum nach Schnee und Eis in Portland

Stromausfall – Do’s:

  • Trennt alle technischen Geräte vom Strom
  • Legt zusammengerollte Handttücher an unter alle Türen, die nach draußen führen
  • Überprüft eure Stromkästen und setzt einzelne Schalter gegebenenfalls zurück
  • Schließt Fenster, Vorhänge und Jalousien
  • Habt Tachen- /Stirnlampe und Batterien griffbereit
  • Bringt euer Fahrzeuge aus dem Weg von großen Bäumen – eine Herausforderung in Portland

Stromausfall – Don’ts:

  • Öffnet euren Kühl- und Gefrierschrank nur wenn notwendig
  • Probiert verderbliche Lebensmittel nicht, um herauszufinden, ob sie noch gut sind. “When in doubt, throw it out!”
  • Verwendet nicht euren Gasherd, um euer Haus / eure Wohnung zu hezen.
  • Generatoren niemals drinnen verwenden, mindestens 500 Meter vom Haus entfernt
  • Ruft den Notruf nur für medizinische Notfälle
verschneites Auto nach Wintereinbruch in Portland

Und heute, am Donnerstag,18. Februar? Plusgrade haben den Schnee in Portland bereits zum Schmelzen gebracht und die für Portlands Winter typischen Regenschauer bei grauen Himmel sind zurück. Glücklicherweise gibt es in Portland allerdings genügend Winter-Events, die euch vor die Tür treiben, auch wenn das Hauptevent “Schnee in der Stadt” nach nur wenigen Tagen leider schon wieder vorüber ist.

vereiste Bäume und Schnee in Portland

Wer von Portland aus einen Tagesausflug unternehmen möchte, ist im Columbia River Gorge goldrichtig. Vor allem im Winter und Frühling tragen die Wasserfälle reichlich Wasser. Mit etwas Glück liegt rund um den Gorge noch etwas länger Schnee als in der Stadt. Die Multnomah Falls sind in nur 30 Minuten mit dem Auto zu erreichen und sind ideales Ausflugsziel, vor allem wochentags. Dann sind die stadtnahen Wasserfälle weniger besucht.

Multnomah Falls im Winter
Multnomah Falls, Columbia River Gorge

Weitere Winter-Abenteuer in Oregon:

5 Gründe, warum die Küste Oregons das perfekte Winter-Reiseziel ist
Outdoor-Paradies Bend: Top Aktivitäten in Zentral-Oregon
Historisch übernachten: Heceta Head Leuchtturm


***

FRAGEN & KOMMENTARE? 

Ward ihr schon einmal in Portland oder plant einen Besuch? Hat euch der Artikel gefallen, oder sind noch Fragen offen? Lasst mir gerne einen Kommentar da und teilt den Artikel mit euren Freunden!

***

FÜR SPÄTER SPEICHERN? PIN IT!

Winteraktivitäten und Schnee in Portland

Schnee in Portland: Auf Skiern durch die Stadt

***

 – SMILE4TRAVEL NEWSLETTER –

Werde Teil der Smile4Travel Community – folge mir auf Facebook & Instagram und abonniere meinen Newsletter, um keine Smile4Travel-Abenteuer zu verpassen! Kein Spam, versprochen!

Please install and activate Powerkit plugin from Appearance → Install Plugins. And activate Opt-in Forms module.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.