Outdoor-Paradies Oregon: Top Aktivitäten in Bend

This post is also available in: English

In der Hochwüste gelegen und vom Kaskadengebirge umgeben: Bend ist bekannt als DAS Outdoor-Paradies in Oregon. Die Stadt Bend ist eingebettet von vulkanischen Lavaströmen, dem Deschutes Nation Forest und gleichnamigen Fluss Deschutes River. Letzterer ist aufgrund seines kurvigen Verlaufs übrigens Namensgeber von Bend. Das Städtchen in Zentral-Oregon ist bekannt für seine lokalen Craftbeer-Brauereien, Bierfeste und blühende Kaffee-Szene. Die wahren Attraktionen von Bend sind allerdings die schneebedeckten Gipfel, tief-stürzende Wasserfälle, alpinen Seen und Jahrmillionen alte Lavaströme, die ganzjährig tausende Abenteuerlustige anziehen. Bend ist das perfekte Wochenend-Ziel von Portland aus. Ihr könnt allerdings auch mindestens ein oder zwei Wochen in der Gegend verbringen, um die Natur rund um Bend genauer zu erkunden.

Smith Rock Drohnenaufnahme
Tumalo Falls nahe Bend
Tumalo Falls

Zusammengefasst ist es die Summe an Outdoor-Aktivitäten, die Bend zu einem ganzjährig einzigartigen Ausflugsziel machen: Wandern, Mountainbiken, Laufen, Klettern, Raften, Skifahren, Snowboarden, Surfen – die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Ja, richtig gelesen: Sogar Surfen ist eine Option in Bend – einfach weiterlesen, wenn ihr herausfinden wollt, wo ihr in Bend Wellenreiten könnt.

Lava Lake und Little Lava Lake Oregon

Aktivitäten im Stadtkern von Bend

Klar, ihr seid nach Bend gekommen, um die Natur zu genießen. Doch ihr solltet zumindest einen Nachmittag einplanen, um durch Downtown und Old Bend zu spazieren.

Brauereien, Cafés und Schaufenster-Bummel

In der Innenstadt von Bend befinden sich zahlreiche individuelle Läden, die zu einem Bummel zwischen Bond Street, Minnesota Avenue und Wall Street einladen. Holt euch einen Kaffee im Thump Coffee, oder kehrt in eine der vielen Brauereien ein, die Bend zu einem Kneipentour-Ziel machen. Die Bend Brewing Company und Deschutes Brewery liegen direkt im Stadtkern. Die Sunriver Brewery und 10 Barrel Brewing befinden sich auf der westlichen Flussseite, gegenüber von Old Bend.

Downtown Bend
Postgebäude Downtown Bend

Shopping im Old Mill District

Wer gezielt einkaufen möchte, wird im Old Mill District fündig. Dort befinden sich bekannte Marken wie lululemon, American Eagle oder Dick’s Sporting Goods sowie einige Restaurants.

Spazieren auf dem Deschutes River Trail

The Deschutes River runs through the heart of Bend opening up a great opportunity for riverside walks without leaving the city. The 3 miles (4.8 km) long Deschutes River Trail starts at Southern Crossing and runs past the Old Mill District to Downtown Bend. Walk along the flat promenade and admire the cute houses with river access that are reflecting in the calm waters of Mirror Pond. Encounters with wildlife are also common in Bend.

Deschutes River Trail Bend
Begegnungen mit Wildtieren in Bend

Dank dem Bend Whitewater Park kommen sogar Surfer auf ihre Kosten – und das obwohl Bend in Zentral-Oregon, 4 Stunden von der Küste entfernt liegt.

Surfwelle im Bend Whitewater Park

Aktivitäten rund um Bend

Trotz netter Innenstadt liegt der wahre Reiz von Bend in der nahe gelegenen Hochwüste, dem Newberry National Volcanic Monument und den Gipfeln der Kaskadenberge zwischen Three Fingered Jack, Three Sisters, Mount Bachelor und Paulina Peak.

Smith Rock State Park

Smith Rock Drohnenaufnahme

30 Millionen Jahre alte, in den Himmel ragende Türme aus Vulkanasche, durchzogen von einem kurvigen Fluss machen den Smith Rock zu einer der eindrucksvollsten Landschaften Oregons. Keine Überraschung also, dass der Smith Rock State Park eines der „7 Wunder von Oregon“ bildet und in einem Atemzug mit Mt. Hood, Columbia River Gorge, Oregons Küste, den Painted Hills, den Wallowa Bergen and dem Crater Lake genannt wird. Der Park ist ein wahres Kletterparadies, dass Kletterer aus dem ganzen Land anzieht. Doch auch wer lieber am Boden bleibt, kann den Smith Rock State Park auf 12 Wanderwegen erkunden.

Smith Rock Sonnenuntergang Drohnenaufnahme
Smith Rock State Park Oregon

Misery Ridge Trail

Der lohnendste Weg Smith Rock zu erkunden und die volle Schönheit des Parks zu erleben ist der Misery Ridge and River Trail. Der knapp 6 km (3.7 Meilen) lange Wanderweg startet mit einem steilen Aufstieg, wenn ihr ihn entgegen dem Uhrzeiger geht, was ich empfehlen würde. Deshalb ist die Wanderung als schwer eingestuft. Allerdings eröffnen sich auch nur beim Passieren des Kamms die atemberaubenden Ausblicke auf den gesamten Smith Rock State Park und dem Crooked River von oben, schneebedeckte Gipfel in der Ferne sowie die Kletterer, die das herausfordernde Monkey Face erklimmen. Der Aufstieg lohnt also mehrfach und ich versichere euch: Habt ihr den Misery Ridge erst überwunden, schlängelt sich der Weg flach am Flussufer entlang und ist alles andere als herausfordernd.

Smith Rock Kletterer am Monkey Face
Smith Rock Kletterer auf dem Monkey Face
  • Zugang: ganzjährig von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang
  • Gebühren: $5 Parkticket oder Nutzung des Oregon State Park Passes

Tumalo Falls

Der Tumalo Wasserfall ist ein 27 Meter (89 Fuß) hoher Wasserfall, 32 km (20 Meilen) östlich von Bend im Deschutes Natonal Forest gelegen. Der Tumalo Falls Aussichtspunkt befindet sich am Fuß des Wasserfalls, nur 400 Meter (0.25 Meilen) vom Parkplatz entfernt. Von dort aus lässt sich der Tumalo Wasserfall auf unterschiedlichen Routen erkunden:

  • Aufstieg zum Tumalo Fall, um den Ausblick von oben zu bekommen – 400 Meter / 0.25 Meilen
  • Tumalo Falls und Double Falls – 3,2 km / 2 Meilen
  • Tumalo Falls via North Fork Trail – 9,7 km /6 Meilen
  • Tumalo Falls via Tumalo Creek Trail – 10,5 km / 6.5 Meilen
  • Rundweg über Double Falls und Bridge the Creek Falls 11 km / 6.8 Meilen
Tumalo Falls nahe Bend in Oregon
Wanderwege rund um die Tumalo Falls, Oregon

$5 Parkgebühren – oder Northwest Forest Pass / America the Beautiful Pass

Tumalo Falls im Winter

Die Tumalo Falls Road, die zur kleinen Parkbucht führt, ist im Winter wegen Schneefall geschlossen. Um zu den Tumalo Falls zu gelangen, müsst ihr die 4,8 km (3 Meilen) vom Skyliner Sno Park aus zu Fuß zurücklegen. Der Weg ist allerdings flach und somit eher ein schöner Winterspaziergang als eine anstrengende Wanderung. Solltet ihr hinter den Tumalo Falls auf einer der oben beschriebenen Routen weiterwandern wollen, benötigt ihr aber eventuell Mikrospikes oder Schneeeschuhe.

Ausblick von den Tumalo Falls

Achtung: Nicht zu verwechseln mit den Tumalo Falls ist der „Tumalo State Park“, der sich direkt am Highway 97 nördlich von Bend befindet. Der Name und die Ausschilderung am Highway ist etwas irritierend. Besser also Tumalo Falls ins Navi eingeben, damit ihr am Ende nicht einen 32 km (20 Meilen) Umweg fahrt, was euch 35 Minuten extra und eventuell den letzten Parkplatz vorort kostet.

Tumalo Falls von oben

Cove Palisades State Park

Wenn ihr schon mehrmals im Smith Rock State Park ward, oder auf der Durchreise seid und nicht genügend Zeit habt, ist der Cove Palisades State Park eine gute Alternative. Er befindet sich nur wenige Kilometer vom Highway 97 entfernt, zwischen Madras und Terrebonne. Der Cove Palisades State Park ist weitaus weniger bekannt, obwohl er dreimal größer ist als Smith Rock. Der Cove Palisades State Park ist eine tiefe Schlucht, die von den beiden Flüssen Deschutes und Crooked River umschlossen ist. Von der Straße aus nicht sichtbar bildet dieser Hochwüsten-Canyon eine Spielwiese für Wassersport-Aktivitäten und Wandern. Zwei Campingplätze mit insgesamt 306 Plätzen bieten die Möglichkeit euren Aufenthalt über den Tag zu verlängern.

Cove Palisades State Park Oregon

Wanderungen:

  • Tam-a-láu trail – 11 km / 7 Meilen Rundweg
  • Crooked River Rim Trail – 3,2 km / 2 Meilen
  • Wetland Nature Trail Loop – 400 Meter / 0.25 Meilen langer Naturpfad
Cove Palisades State Park Oregon
  • Ganzjährig geöffnet für Tagesnutzung
  • Camping: Juni bis Oktober
  • Gebühren: $5 Parkticket oder Nutzung des Oregon State Park Passes
  • Mehr Informationen

Bend im Winter

Während Bend im Sommer ein El Dorado für Wanderer, Mountainbiker und Wassersportler ist, verwandelt sich die Gegend zwischen November und März in ein Winter Wonderland. Manche Gebiete sind sogar bis in den Mai hinein mit Schnee bedeckt. Während viele Aktivitäten nicht zwingend an Saisonalitäten gebunden sind, sind manche Gegenden entweder im Sommer oder Winter besonders attraktiv.

Jeep im Deschutes National Forest

Mount Bachelor Skigebiet

32 km (20 Meilen) östlich von Bend und südlich der Three Sisters-Gipfel gelegen, befindet sich das erstklassige Pacific Northwest Wintersportgebiet und sechstgrößtes Skigebiet von ganz Nordamerika: Mount Bachelor. Der inaktive Schichtvulkan bietet 17,5 befahrbare Quadratkilometer und 21 einzigartige Skipisten, Kilometerlange Langlaufwege, Schlittenbahnen und unendliche Möglichkeiten dieses Winter Wonderland zu genießen. Das Mount Bachelor Skigebiet ist zwischen November und Mai geöffnet, womit es eines der längsten Skisaisons im Nordwesten der USA bietet. Kombiniert mit klaren Tagen und viel Sonnenschein lässt offensichtlich werden, warum Wintersport am Mount Bachelor eine der top Aktivitäten in Bend, Oregon ist. Mehr Infos:

Mount Bachelor Skigebiet, Zentral Oregon
schneebedeckter Mount Bachelor im Rückspiegel

Für diejenigen, die wie ich keine Skifahrer oder Snowboarder sind, bietet Bend dennoch einige großartige Möglichkeiten für Winter- und Schneeschuhwanderungen.

Schneeschuhwandern im Deschutes National Forest, Oregon
Drohnenaufnahme Deschutes National Forest im Winter

Schneeschuhwandern im Edison Snow Park

Ebenso im Deschutes National Forest und unweit des Mount Bachelor liegt der Edison Snow Park, eine tolle Gegend zum Schneeschuhwandern und Langlaufen. Unterschiedliche, zwischen 3 und 6 km (2 und 4 Meilen), lange Routen führen durch dichten Wald und offene Ebenen. Die orange-braunen Stämme der in Oregon heimischen Douglas-Tanne bilden einen tollen Kontrast zum hellblauen Himmel und der schneebedeckten Umgebung.

Vorsicht vor den Schneemobilen, die die Wege kreuzen!

Schneeschuhwandern: Top Aktivität in Bend, Oregon
Wegweiser im Edison Sno Park, Oregon

Benham Falls

Die Benham Falls sind nach dem Ausbruch des nahegelegenen Lava Butt vor ca. 6.000 Jahren entstanden. Der knapp 8 Meter (25 Fuß) Wassersturz ist vielmehr eine beeindruckende Stromschnelle als ein Wasserfall. Nichtsdestotrotz sind die Benham Falls einen Ausflug wert.

Wanderweg zu den Benham Falls, Deschutes National Forests
Benham Falls: Stromschnellen zwischen SUnriver und Bend, Oregon

Der größtenteils flache Weg am Deschutes River entlang führt durch Ponderosa-Kiefern zu mehreren Aussichtspunkten. Die Benham Falls befinden sich zwischen Bend und Sunriver und markieren den südlichen Einstieg des Deschutes River Trails. Vom Sun-Lava Path aus sind es gerade einmal 2,5km / 1.5 Meilen. Um die Wanderung auf knapp 9,5km (6 Meilen) zu verlängern, startet in Sunriver oder schließt die Dillon Falls in eure Route ein (11km/ 6.8 Meilen).

Deschutes River nahe Bend, Oregon
Wegweiser Deschutes River Trail

$5 Parkgebühren – oder Northwest Forest Pass / America the Beautiful Pass

Bend im Sommer

Cascade Lakes Scenic Byway

Mit dem Startpunkt des Cascade Lakes Scenic Byways in Downtown bildet Bend das Eingangstor zu einem der landschaftlich schönsten Routen in Oregon. Auf 106 Kilometern (66 Meilen) geht es vorbei an 14 Alpenseen. Die komplette Fahrt dauert zwischen 3 und 5 Stunden, je nachdem wie oft ihr stoppt. Der Cascade Lakes Scenic Byway ist zwischen Oktober und Juni aufgrund von Schnee geschlossen. Das kurze Fenster von 4 bis 5 Monaten macht klar, warum die Tour des Cascade Lakes Scenic Byways und das Erkunden der kristallklaren Bergseen eine der top Sommer-Aktivitäten in Bend ist.

Cascade Lakes Scenic Byway
Cascade Lakes Scenic Byway Oregon

In den Wintermonaten ist der Cascade Lakes Scenic Byway bis zum Mount Bachelor Skigebiet befahrbar. Die wahre Schönheit dieser Route entfaltet sich allerdings nur in den Sommermonaten, wenn die Aussichtspunkte erreichbar sind und ein Stopp am Sparks Lake, Lava Lake oder Waldo Lake zu einer Abkühlung einlädt.

Cascade lakes Zentral Oregon
Sparks Lake Oregon

Tagesausflüge von Bend

Abgesehen davon, dass Bend an sich bereits ein erstklassiges Outdoor-Ziel ist, bildet die Stadt das Tor zu weiteren Abenteuern in Oregons Süden und Osten. Die folgenden Ziele lohnen für einen Tagesausflug, oder noch besser: lassen sich in einen abwechslungsreichen Oregon Roadtrip integrieren:

  • Crater Lake – Oregon’s einziger Nationalpark – 145 km 90 Meilen – 1.5 hrs
  • Mount Thielsen & Diamond Lake – 153 km 95 Meilen – 1.5 hrs
  • Umpqua National Forest – 120 miles / 2 hrs
  • Painted Hills & John Day Fossil Beds National Monument – 194 km/ 90 miles – 2 hrs
  • Alvord Desert & Steens Mountain Wilderness – 370 km /230 miles – 4hrs
Umpqua Hot Springs, Oregon
Umpqua Hot Spring, Oregon

Noch immer nicht überzeugt davon, dass Bend DAS Outdoor-Paradies schlechthin in Oregon ist? Dann sollten diese Fakten den finalen Ausschlag geben, Bend auf eure Bucketlist zu setzen:

  • Bend hat die durchschnittlich höchste Zahl an Sonnenstunden in Oregon. Laut VisitBend überzeugt Bend mit „Durchschnittlich 158 klaren Tagen pro Jahr plus 105 überwiegend sonnige Tage“.
  • Bend ist nur 240 km (150 Meilen) von Portland entfernt. In nur 3 Stunden ist Bend somit von Portland aus erreichbar – entweder entlang des Columbia River Gorge oder durch den Mount Hood National Forest. Bend eignet sich also wunderbar als Wochenendziel.
  • Idyllische Städtchen in der Umgebung erweitern die Möglichkeiten für Übernachtungen und Unternehmungen außerhalb der Stadt:
    • Sisters ist ein kleiner Ort mit direktem Zugang zu den Gipfeln der Three Sisters, Mount Washington sowie Three Fingered Jack.
    • Sunriver bietet sich an, wenn ihr in einer größeren Gruppe unterwegs seid. Der Ort besteht quasi aus voll ausgestatteten Ferienhäusern (oft mit Whirlpool), die gemietet werden können. Sunriver liegt nahe am Mount Bachelor und dem Newberry National Volcanic Monument
Ferienhäuser mit Whirlpool in Sunriver, Oregon

Weitere Outdoor-Abenteuer in Oregon:

5 Gründe, warum die Küste Oregons das perfekte Winter-Reiseziel ist
Historisch übernachten: Heceta Head Leuchtturm
Samuel H. Boardman – Ein Foto-Guide zu Oregons wilder Küste


***

FRAGEN & KOMMENTARE? 

Seid ihr schon durch Oregon gereist und habt den Pacific Northwest erkundet? Was sind eure Highlights? Hat euch der Artikel gefallen, habt ihr Anmerkungen oder Fragen? Lasst mir gerne einen Kommentar da und teilt den Artikel mit euren Freunden!

***

FÜR SPÄTER SPEICHERN? PIN IT! 

Winter Aktivitäten Bend Oregon

Winter in Bend, Oregon

***

 – SMILE4TRAVEL NEWSLETTER –

Werde Teil der Smile4Travel Community – folge mir auf Facebook & Instagram und abonniere meinen Newsletter, um keine Smile4Travel-Abenteuer zu verpassen!

Let's stay connected!

Sign up for the Smile4Travel e-mail list to receive updates on blog posts, latest itineraries, travel inspiration & more!

No spam here! I respect your time and ever-growing inbox. You’ll only receive newsletters when I have new blog posts, or exciting news to share with you.

*Your privacy is my priority. I’ll keep your email address safe. Full Privacy Policy / Datenschutzerklärung You may unsubscribe at any time.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Your link text