Hangzhou: Westsee vs. City: 10 Highlights, die du nicht verpassen solltest
The Author behind Smile4Travel

I am Stefanie, my passion is my passport and travelling makes me smile since I have started exploring the world on my own back in 2007. Since then I have visited almost 40 countries and counting. As a travel enthusiast with a big love for writing and photography, my mission is to share my experiences, individual travel tips and personal insights combined with eye-catching pictures on my Blog and Instagram (German & English). Born in Thuringia,(Germany), I have lived in Würzburg, Cape Town, Frankfurt and Nuremberg. Now Shanghai (China) has become my new travel hub since the beginning of 2018. Just click to find out more about my person, the blog and my references.

Looking for a specific destination / topic?
Movies
Sumo Tournament Nagoya, Japan
Berlin Off Limits – Canon Deutschland

This post is also available in: English

Hangzhou, die Hauptstadt der chinesischen Provinz Zhejiang, liegt 170 km von Shanghai entfernt und ist mit dem Highspeed Train in weniger als einer Stunde vom Bahnhof Shanghai Hongqiao zu erreichen. Hangzhou mit seinem Westsee ist somit ideal, um dem Großstadtdschungel zu entfliehen und ein Wochenende in der Natur zu verbringen. Doch aufgepasst, Hangzhou ist nicht etwa ein kleiner Ort, sondern mit gut 6 Millionen Einwohnern eine beachtliche Stadt, die wie Shanghai auch mit einigen modernen Hochhäusern aufwartet. Auch wenn Hangzhou oft als Tagesausflug von Shanghai empfohlen wird, solltet ihr mindestens zwei Tage einplanen, um den Westsee und Hangzhou einigermaßen gemütlich erkunden zu können. Länger geht natürlich immer. Aber China bietet noch so viel mehr, die Zeit ist also rar. Was also unternehmen in Hangzhou? Die Stadt oder den Westsee erkunden, oder beides? Hier meine Top 10 Sehenswürdigkeiten in Hangzhou:

#1 Der frühe Vogel fängt den Wurm

Wie nahezu überall in China müsst ihr an beliebten Orten mit sehr vielen einheimischen Touristen rechnen, vor allem an Wochenenden oder Feiertagen (Feiertage solltet ihr grundsätzlich meiden, um innerhalb Chinas zu reisen). Hangzhou gehört definitiv zu den Top Highlights für China-Reisende, egal ob international oder inländisch. Somit gilt auch am Westsee von Hangzhou: Früh aufstehen und gezielt die (Foto)Spots ansteuern, die ihr gerne für euch haben wollt – zumindest für ein paar Sekunden. Der Jixian Pavillion an der Ostseite des West Lakes war für mich definitiv ein solcher Ort. Und das frühe Aufstehen hat sich wahrlich gelohnt. Der See lag kurz nach Sonnenaufgang noch im Nebelschleier bevor sich langsam die Sonnenstrahlen ihren Weg bahnten und den Pavillion sowie die vorbeifahrenden Fischerboote mit sanftem Licht erhellten.

Hangzhou West Lake Hangzhou West LakeHangzhou West Lake

Doch aufgepasst: Chinesen sind die unangefochtenen Selfie-Meister. Also denkt nicht, dass ihr an solch Instagrammable Orten wie diesem nur junge Fotografen antrefft! Ob jung oder alt: Geposed wird in China immer und das ohne Rücksicht auf Verluste… 🙂

Hangzhou West Lake

#2 Tai Chi, Gymnastik und Diskofox am Westsee

Ein weiterer lohnenswerter Grund früh aufzustehen sind die unzähligen Gruppen und Einzelkämpfer, die sich zum Tai Chi, Frühsport, Tanzen oder Singen in den Parks, am Ufer des Westsees und vor den zahlreichen Tempeln treffen. Alle paar Meter dröhnen lautstark die unterschiedlichsten Musikstile aus mitgebrachten Lautsprecherboxen. Und obwohl es auf den ersten Blick scheint als würde jeder den anderen übertönen wollen, ist doch jeder für sich komplett in seinem Element. Amüsant und zugleich faszinierend anzusehen.

Early morning dance Hangzhou China

#3 Mit dem Fahrrad um den Westsee

Der einfachste und komfortabelste Weg Hangzhous Westsee zu erkunden ist mit dem Fahrrad. Überall um den See verteilt gibt es Fahrräder und Leihstationen. Für einige Anbieter muss man sich registrieren, andere Räder der bekannten Marken wie Ofo oder MoBike, können einfach mit der entsprechenden App entriegelt werden. Abstellen müsst ihr das Fahrrad immer, wenn ihr die große Straße verlasst, die den Westsee umrundet. Doch keine Sorge, ihr werdet nach jedem Spaziergang in einem der Gärten, zu einem Tempel, oder nach einem Bootsausflug wieder einen Drahtesel finden, mit dem ihr weiterradeln könnt.

Hangzhou China

#4 Mit dem Boot über den Westsee von Hangzhou cruisen

Wenn ihr Hangzhous Westsee vom Wasser aus genießen wollt, steigt auf eines der unzähligen kleinen oder großen Holzschiffe, die von diversen Anlegestellen rund um den See starten und Besucher zum Mittelpavillion und zur Xiaoying Insel bringen. Selbstudernde Boote stehen für ausländische Touristen leider nicht zur Verfügung, zumindest nicht ohne chinesische Begleitung. Nur ein Grund, warum wir eine Bootsfahrt über den Westsee ausgelassen und uns das rege Treiben auf dem Wasser lieber vom Ufer aus angesehen haben.

Hangzhou Westsee Hangzhou West Lake

#5 Causeways vermeiden, wenn ihr keine Menschenmassen mögt

Hangzhou´s Westsee wird von zwei Dämmen durchzogen, dem langen Su Causeway, der im Westen von Nord nach Süd führt, sowie dem Bai Causeway, der das Nordostufer mit der Gushan Insel verbindet. Beide Fußwege sind von chinesischen Reisegruppen übervölkert, die gemächlich von einem Ende zum anderen schlendern, dabei stets ihren Reiseleitern mit Fahne und lautstark krächzendem Mikrofon folgen, sich an den unzähligen Essensständen tummeln, oder im Hochzeitskleid krampfhaft versuchen romantische Fotos zu schießen. Ein Erlebnis allemal. Doch, wem das Getümmel zu viel wird, sollte versuchen so schnell wie möglich das Weite zu suchen, Möglichkeiten gibt es rund um den Westsee genügend. Fahrradfahren ist auf beiden Dämmen übrigens nicht erlaubt.

#6 Stadtgott Pavillion / Chenghuang Tempel Hangzhou

Der “Tempel des Stadtgottes” (Chenghuang Pavillion) liegt auf dem Wushan Hügel im Südosten des Westsees. Der Wushan Hügel ist die einzige Anhöhe im Innenstadtgebiet von Hangzhou. Seit alten Zeiten wird der Wushan Berg aufgrund seiner Vogelperspektive verehrt, die er über den Qiantang Fluss, den Westsee mit seiner umliegenden Hügellandschaft sowie die Stadt Hangzhou bietet. Wenn ihr also nach einem spektakulären Ausblick sucht, macht euch auf zum Wushan Hill!

City God Temple Hangzhou

#7 Die Innenstadt von Hangzhou erkunden

Wenn ihr den Wushan Hügel nach Osten Richtung Zhongshan South Road verlasst, landet ihr in einem nicht zu stark von Touristen besuchten Teil der Innenstadt. Wenn ihr also Lust habt etwas in das alltägliche Leben der Hangzhouer einzutauchen, seid ihr hier genau richtig. Vor allem am Vormittag, wenn die Einheimischen zum Einkaufen auf die Straßen gehen und ihr schon mal vorfühlen könnt, was eventuell am Abend auf eurem Teller landen könnte…

#8 Erklimmt die Leifeng Pagode für den besten Blick auf den Westsee

Am Südufer des Westsees auf einem kleinen Hügel liegt die buddhistische Leifeng Pagode, die aufgrund ihrer goldenen Spitze nicht zu verkennen ist. Die Original-Pagode von 977 AD ist 1924 eingestürzt, wurde aber Anfang der 2000er wieder aufgebaut. Freigelegte Reste der ursprünglichen Konstruktion können im unteren Bereich der Pagode besichtigt werden. Doch das eigentliche Highlight ist der Blick vom oberen Stockwerk der Leifeng Pagode auf den Westsee. Zu empfehlen vor allem in den späten Nachmittagsstunden, wenn die Sonne schon etwas niedriger steht und so den See und die Skyline von Hangzhou in der Ferne anstrahlt.

Wie überall in China wird es den Besuchern sehr leicht gemacht, Aussichtspunkte bequem und ohne viel Eigeninitiative zu erklimmen. Doch was ich hier gesehen habe, verschlägt mir für ein paar Sekunden die Sprache: Eine Rolltreppe(!) führt den Hügel hinauf zum Eingang der Leifeng Pagode. Und im Inneren der Pagode transportieren anschließend Fahrstühle die zahlreichen Besucher von unten nach oben und zurück. Natürlich ist die Schlage vor den Fahrstühlen lang. Man steht sich doch lieber ein paar Minuten die Beine in den Bauch, um dann bequem nach oben gefahren zu werden…

#9 Sonnenuntergang über dem Westsee: Auf jeden Fall von der Ostseite

Zwar geht im Osten die Sonne auf, doch ist die Ostseite des Westsees auch gleichzeitig seine schönste Seite, um den Sonnenuntergang zu bewundern. An einem freundlichen Tag haben dies allerdings so gut wie alle Besucher von Hangzhou auf dem Plan. Also freundet euch direkt mit dem Gedanken an, dass ihr nirgends auch nur annähernd alleine sein werdet! Brautpaare, traditionell gekleidete Touristengruppen, Selfiejäger und natürlich alle chinesischen Reisegruppen tümmeln sich hier, soviel steht fest. Doch es hat schon was, wenn der rote Feuerball hinter dem Ufer des Sees langsam verschwindet, sich der Himmel orange färbt und die Leifeng Pagode förmlich in den Schatten stellt. Glücklich ist derjenige, der noch ein vorbeifahrendes Ausflugsboot erwischt, bevor diese auch langsam ihre Fahrten für den Tag einstellen. Ein gelungener Abschluss eines sonnigen Tages. Und danach?

#10 Auf der Qinghefang Old Street den Abend authentisch ausklingen lassen

Diese belebte Füßgängerzone ist touristisch und überfüllt und am Ende des Tages sehr ähnlich zu allen altertümlichen Straßenzügen in anderen chinesischen Städten. Aber um euren Tag authentisch chinesisch abzuschließen, gehört es irgendwie dazu an lokalen Essenstsänden, kitschigen Souvenirgeschäften und traditionellen Medizinläden vorbeizuschlendern sowie Hangzhou bei Nacht zu erleben. Sobald ihr genug davon habt, könnt ihr in die Parallelstraße “Gaoyin Jie” wechseln, die von Neon-Reklamen förmlich strahlt. Hier findet ihr eine große Auswahl an chinesischen Restaurants, die perfekte Gelegenheit also, um lokale Küche zu probieren. Einige Restaurants haben auch englischsprachige Karten, es ist also durchaus möglich das zu bekommen, was ihr bestellt habt. 🙂

Was ihr sonst noch wissen solltet, wenn ihr einen Ausflug nach Hangzhou plant

Auch wenn Hangzhous Hauptattraktion der Westsee ist, ist die Stadt selbst keine kleine. Mit 6.241.971 Millionen Einwohnern ist Hangzhou eine chinesische Metropole mit modernen Hochhäusern, mehrspurigen und viel befahrenen Autobahnen und wuseligen Straßenzügen – eben allem, was ihr von einer chinesischen Großstadt erwarten würdet.

Wie kommt man am besten von Shanghai nach Hangzhou?

Hangzhous Haupt- und Ostbahnhof sind beide von Shanghai Hongqiao mit dem Hochgeschwindigkeitszug in 45 Minuten bzw. einer Stunde erreichbar. Hangzhou besitzt auch einen Flughafen. Ihr könnt die Stadt also ebenso von weiter weg anfliegen.

Hangzhou und den Westsee erkunden 

Hangzhou hat zwei U-Bahn-Linien, die sich durch die Stadt ziehen, jedoch nicht mit dem Westsee verbinden. Wenn ihr also plant hauptsächlich die Umgebung des Sees zu erkunden, fahrt ihr am besten Fahrrad. Für längere Strecken lohnen sich Taxifahrten bzw. Didi. Die chinesische Antwort auf Uber (Didi) hat für uns am besten funktioniert. Da alles über die App läuft (Start und Ziel eingeben, Abholpunkt auf Englisch vereinbaren), müsst ihr euch keine Sorge haben, dass euch der Taxifahrer nicht versteht. Doch Achtung: Der Verkehr in Hangzhou ist verrückt! Also Zeit einplanen!

Hangzhou Westsee

Wo übernachten in Hangzhou? 

Hangzhou bietet zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten und Hotels nahe des Westsees, von günstigen Gasthäusern bis hin zu 5-Sterne-Hotels. Es ist also für jeden Geldbeutel etwas dabei. Im Hinblick auf den Verkehr empfehle ich euch eine Unterkunft in Seenähe zu wählen, vor allem wenn dieser euer hauptsächliches Ausflugsziel ist. Distanzen sind länger als sie auf der Karte auf den ersten Blick erscheinen und mit dem Auto dauert es oft ziemlich lange, um von A nach B zu kommen. Wenn ihr plant Hangzhou an eurem Abreisetag erst abends zu verlassen, solltet ihr einkalkulieren, dass ihr bereits vormittags auschecken müsst, euer Gepäck aber evtl. im Hotel abstellen wollt, um es später abzuholen. Ein nah am Westsee gelegenes Hotel spart euch dann viel wertvolle Zeit. Wir hatten ein kleines Hotel ein paar Kilometer nördlich vom Westsee gebucht (ursprünglich wegen der Sauna- und Wellnesseinrichtungen, die es letztendlich nicht gab). Würden uns aber beim nächsten Mal für ein näher zwischen Bahnhof und Westsee gelegenes entscheiden.


***

FRAGEN & KOMMENTARE? 

Seid ihr schon durch China gereist und wisst um die Vielfalt dieses Landes, 0der seid nun neugierig geworden? Hat euch der Artikel gefallen, oder sind noch Fragen offen? Lasst mir gerne einen Kommentar da und teilt den Artikel mit euren Freunden!
In der Kategorie China findet ihr übrigens noch weitere Artikel aus dem Land der aufgehenden Sonne.

***

 – SMILE4TRAVEL NEWSLETTER –

Werde Teil der Smile4Travel Community – folge mir auf Facebook & Instagram und abonniere meinen Newsletter, um keine Smile4Travel-Abenteuer zu verpassen! Kein Spam, versprochen!

[mailpoet_form id=”1″]

Total
10
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Your link text