Upper Yosemite Falls Wander-Guide & Tipps

Die Wanderung zu den Yosemite Falls zählt zu den beeindruckendsten Wanderungen im Yosemite National Park. Vor allem im Frühling, wenn andere beliebte Routen (Half Dome, Glacier Point, Taft Point) noch nicht für die Saison geöffnet sind, bietet die Wanderung zu den Upper Yosemite Falls eine anstrengende, aber lohnenswerte Alternative.

Lohnt sich die Wanderung zu den Upper Yosemite Falls?

Upper Yosemite Falls ist einer der ältesten historischen Wanderwege im Yosemite National Park (erschlossen zwischen 1873 und 1877). Zudem sind die Upper Yosemite Falls nicht nur die höchsten Wasserfälle im Yosemite National Park, sondern auch die höchsten in ganz Kontinental-Nordamerika (die höchsten Wassserfälle befinden sich auf Hawaii). 739 Meter (2.425 Fuß) stürzen die Wasserfälle vom Gipfel der Upper Yosemite Falls in die Tiefe der Lower Falls.

Upper Yosemite Falls
Ja, richtig gelesen: Die Wanderung führt bis auf den Gipfel, an die Mündung der Upper Yosemite Falls

Die Ausblicke auf die Yosemite Falls sind wahrlich beeindruckend. Sowohl während des Aufstiegs als auch am Ziel eröffnen sich atemberaubende Blicke auf die Wasserfälle aus kürzester Distanz. Die Wanderung zu den Upper Yosemite Falls ist zwar anstrengend, aber absolut lohnenswert – sowohl aus sportlicher als auch visueller Sicht.

Auf dem Gipfel der Upper Yosemite Falls
Ausblick vom Gipfel der Yosemite Falls auf das Yosemite Valley
Blick auf das Yosemite Valley von der Mündung der Upper Yosemite Falls

Achtung: Die Upper Yosemite Falls nicht mit den Lower Yosemite Falls verwechseln! Im Gegensatz zu der anstrengenden Wanderung zu den Upper Falls könnt ihr die Lower Falls über einen einfachen Rundweg ( 1,6 km /1 Meile) erreichen. Die kurze Distanz mach die Lower Yosemite Falls zu einem extrem beliebten und somit auch gut besuchten Spot. Die Upper Yosemite falls hingegen sind nichts für Ängstliche und Untrainierte. Was diese Wanderung weniger überlaufen, dafür angenehmer und spektakulärer macht.

Upper Yosemite Falls Routen-Daten

  • Distanz: 11.6 km (7,2 miles) hin und zurück
  • Steigung: 823 m (2,700 ft)
  • Schwierigkeitsgrad: anstrengend und steil
  • Länge: 6 – 8 Stunden, Tageswanderung
  • Startpunkt: hinter dem Camp 4, gegenüber der Yosemite Valley Lodge
  • Beste Reisezeit: Frühling, wenn die Wasserfälle gefüllt und die Temperaturen noch angenehm sind

Yosemite Falls – Etappen & Aussichtspunkte

#1 Columbia Rock

Die Wanderung zu den Upper Yosemite Falls startet direkt steil. Der erste Teil der Route führt durch schattigen Wald, über sandigen und teils steinigem Boden. Nach 1,6 km (1 Meile) und einer Steigung von 305 (1.000 Fuß) wartet der erste Aussichtspunkt: Columbia Rock

Upper Yosemite Falls Trail Etappe 1: Columbia Rock
Erstes Etappenziel: Columbia Rock

Dieses erste Etappenziel belohnt euch mit spektakulären Ausblicken auf das Yosemite Valley mit dem Half Dome in der Ferne. Einige Wanderer beenden an dieser Stelle ihre Tour, nachdem sie die Aussicht genossen haben. Ich würde euch allerdings empfehlen noch ein Stück weiter zu gehen, selbst wenn ihr nicht plant die gesamten Yosemite Falls zu erklimmen.

Aussicht auf das Yosemite Valley vom Columbia Rock
Aussicht auf das Yosemite Valley vom Columbia Rock
Tioga Pass Road schneebedeckt
Ddie Berge der Sierra Nevada sind im Frühling noch schneebedeckt

#2 Aussicht auf die Upper Yosemite Falls

Nach dem Columbia Rock wird der Weg etwas sandiger und ebener, in Teilen führt er sogar bergab. Nach einer weiteren Meile (1,6 km) eröffnet sich ein imposanter Blick auf den höchsten Wasserfall Kontinental-Nordamerikas auf Augenhöhe. An dieser Stelle kommt ihr dem Wasserfall so nah, dass ihr sogar die Gischt spüren könnt.

Nach diesem Stop wird der Weg steil, unzählige Serpentinen folgen über Stock und Stein. Je weiter ihr nach oben wandert, desto offener wird das Terrain. Das bedeutet kaum Schatten auf dem anstrengendsten Abschnitt der Wanderung. Lauft also langsam und nehmt euch Zeit.

Upper Yosemite Falls Trail
Blick in die Tiefe vom Upper Yosemite Falls Trail

#3 Gipfel der Upper Yosemite Falls

Sobald ihr den Aufstieg auf den Gipfel gemeistert habt, müsst ihr nur noch den Wegweisern Richtung “Yosemite Falls Overlook” folgen und werdet mit Panoramablicken über das Yosemite Valley belohnt. Diese Aussicht vermittelt einen Eindruck von den Ausmaßen des gesamten Tales und dem Naturwunder, dass das Yosemite Valley vor Jahrmillionen geformt hat. Nun könnt ihr euch bewusst machen, wie weit ihr gewandert seid und die Blicke aufsaugen.

Wanderung zu den Upper Yosemite Falls
Blick von den Upper Yosemite Falls in die Tiefe des Yosemite Valley

#4 Mündung der Upper Yosemite Falls

Der Blick von hier oben ist so beeindruckend, dass der Gedanke nahe liegt, das Ziel der Wanderung ist erreicht. Allerdings wartet noch ein weiterer Aussichtspunkt, den ihr auf keinen Fall verpassen solltet, nachdem ihr bereits diesen Aufstieg gemeistert habt: Die Mündung der Upper Yosemite Falls.

Mündung der Yosemite Falls
Mündung der Yosemite Falls

Vom Panorama-Aussichtspunkt links aus gesehen führt ein Weg über Steintreppen zur Mündung der Wasserfälle. Wenn ihr keine Höhenangst habt, wagt den Abstieg über die schmalen Treppen hinab zum eigentlichen Aussichtspunkt. Über das Geländer blickend könnt ihr nun sehen, wie die Wassermassen buchstäblich über die Klippe in die Tiefe stürzen.

Mit etwas Glück bildet sich ein Regenbogen in der Gischt. Eventuell könnt ihr sogar Kletterer beobachten, wie sie die steile Wand der Yosemite Falls erklimmen, oder sich an ihr abseilen.

Aussichtspunkt an der Mündung der Upper Yosemite Falls

Regenbogen an den Upper Yosemite Falls
Regenbogen in der Gischt der Upper Yosemite Falls

#5 Optional: Yosemite Point

Wenn ihr nach wie vor Zeit und Energie habt, könnt ihr von hier weitere 1,3 km / 0,8 Meilen (213 m / 700 ft) zum Yosemite Point wandern. (Unterschätzt jedoch nicht, dass der Abstieg insgesamt fast genauso anstrengend ist, wie der Aufstieg zu den Upper Yosemite Falls.) Vom Yosemite Point aus eröffnet sich eine weitere Perspektive auf den Half Dome.

Blick auf den Half Dome vom Columbia Rock, Yosemite National Park
Blick auf den Half Dome vom Columbia Rock

Wir haben uns gegen diese extra 2,6 km (1,6 Meilen) entschieden, da wir den Aufstieg zu den Upper Yosemite Falls buchstäblich atemberaubend fanden und die sich senkende Nachmittagssonne bereits erste Schatten auf den Weg nach unten geworfen hat.

Upper Yosemite Falls Trail
Letzte Etappe vor dem Ziel: Yosemite Falls Overlook

Insider-Tipp: Im April geht die Sonne im Yosemite Valley bereits gegen 19:30 Uhr unter. Im Sommer machen sich die längeren Tage bemerkbar. Jedoch sind dann die Wasserfälle nicht mehr ganz so prall gefüllt wie im Frühling.

Startpunkt der Wanderung zu den Upper Yosemite Falls

Der Einstieg in die Wanderung zu den Upper Yosemite Falls befindet ich direkt hinter dem Camp4.
Achtung: Lasst euch nicht irritieren und nehmt den Wanderweg zu den Lower Yosemite Falls. Dies ist ein separater Weg, der nicht mit der Route zu den Upper Falls kreuzt!

Wanderung zu den Upper Yosemite Falls
Der Natur und eurer Gesundheit zu Liebe: Bleibt auf den Wegen

Parken könnt ihr direkt an der Straße, oder an der Yosemite Valley Lodge (auf ausgeschriebenen Parkplätzen).

Parken am Camp 4 ist ausschließlich für Camper erlaubt. Wenn ihr mit dem Shuttle-Bus unterwegs seid, steigt am Stop Nr. 7 aus.

Dauer zum Gipfel der Upper Yosemite Falls

Für den Aufstieg zu den Upper Yosemite Falls solltet ihr, abhängig von eurem Fitness-Level, ca. 4 Stunden einplanen. Für die gesamte Route solltet ihr mit 6 bis 8 Stunden rechnen – je nachdem wie oft ihr stoppen, Zeit auf dem Gipfel verbringen oder zum Yosemite Point weiter wandern möchtet. Der Abstieg ist durch die Steigung und den steinigen Untergrund fast genauso anstrengend wie der Aufstieg. Plant die Wanderung zu den Upper Yosemite Falls also unbedingt als Ganztageswanderung.

Routen-Optionen:

  • Lower Yosemite Falls – 1,6 km (1 Meile) Rundweg – leicht, flach & kurz
  • Upper Yosemite Falls – 11,6 km (7,2 Meilen) / 823 m (2.700 Fuß) Steigung – anstrengend & steil
  • Upper Yosemite Falls Trail zum Columbia Rock – 3,2 km (2 miles) / 305 m (1.000 ft) Steigung – hin & zurück, steil, aber kurz
  • Blick auf die Upper Yosemite Falls inkl Columbia Rock – 6,4 km (4 miles) / 305 m (1.000 ft) Steigung – hin & zurück, 1. Meile: steil / 2. Meile relativ eben – guter Kompromiss

Beste Reisezeit für eine Wanderung zu den Upper Yosemite Falls

Die beste Reisezeit, um auf den Gipfel der Upper Yosemite Falls zu wandern, ist Frühling. Dann sind die Wasserfälle mit Schmelzwasser prall gefüllt und besonders eindrucksvoll. Die Aussichtspunkte auf die in die Tiefe stürzenden Wasserfälle vom Wanderweg und vom Gipfel aus, sind dann besonders spektakulär.

Upper und Lower Yosemite Falls
Blick auf die Upper und Lower Yosemite Falls vom Yosemite Valley
Reflektion im Mirror Lake, Yosemite National Park
Nur im Frühling sind die Flüße, Seen und Bäche im Yosemite National Park prall mit Wasser gefüllt

Ein weiterer Grund diese Wanderung im Frühling zu unternehmen, sind die angenehmen Temperaturen. Nur der erste Teil der Wanderung liegt im Schatten, was den Aufstieg im Sommer noch anstrengender macht.

Ist die Wanderung zu den Upper Yosemite Falls gefährlich?

Der Aufstieg zu den Upper Yosemite Falls ist stetig, steil und führt über unzählige Serpentinen. Es sind keine technischen Kenntnisse erforderlich, jedoch ist die Wanderung anstrengend.

Upper Yosemite Falls Trail
Nicht gefägrlich, aber dennoch nicht zu unterschätzen: Der steile Auf- und Abstieg zu den Upper Yosemite Falls

Wenn ihr einigermaßen fit seid, gute Wanderschuhe tragt und euch Zeit beim Aus-und Abstieg lasst, ist die Wanderung zu den Upper Yosemite Falls nicht gefährlich, jedoch auch nicht zu unterschätzen. Nehmt genügend Wasser, Snacks und Sonnenschutz mit. Je weiter nacho ben ihr kommt, desto Steiniger wird der Untergrund. Wurzeln und Geröll machen diese Tour in Kombination mit dem Anstieg von knapp 1.000 Höhenmetern zu einer schwierigen Wanderung in beide Richtungen – bergauf und bergab. Anfängern und Familien mit kleinen Kindern würde diese Wanderung nicht empfehlen.


Mehr Abenteuer im Yosemite National Park:

Yosemite National Park im Frühling


***

FRAGEN & KOMMENTARE? 

Seid ihr schon durch die USA gereist und habt den Yosemite National Park oder andere Teile Kaliforniens erkundet? Was sind eure Highlights? Hat euch der Artikel gefallen, habt ihr Anmerkungen oder Fragen? Lasst mir gerne einen Kommentar da und teilt den Artikel mit euren Freunden!

***

FÜR SPÄTER SPEICHERN? PIN IT! 

Upper Yosemite Falls Wanderung

Wanderung zu den Upper Yosemite Falls

 – SMILE4TRAVEL COMMUNITY –

Werde Teil der Smile4Travel Community – folge mir auf Facebook & Instagram und abonniere meinen Newsletter, um keine Smile4Travel-Abenteuer zu verpassen!

Please install and activate Powerkit plugin from Appearance → Install Plugins. And activate Opt-in Forms module.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.