Wandertouren am Tegernsee und Schliersee

Der Wonne- und Wandermonat Mai naht und doch will sich das Frühlingswetter noch nicht so ganz einstellen. Macht nix, denn die bayerischen Voralpen rund um den Tegernsee und Schliersee warten mit Wanderrouten, die auch bei Schnee ohne Probleme zu meistern sind. Und während man über die schneebedeckten Gipfel stapft, genießt man einen grandiosen Panoramablick auf die umliegenden Berge und Täler mit ihren blau strahlenden Seen – einfach traumhaft. Startpunkt Neureuth / Tegernsee Also auf geht´s zu einer Wanderung vom Tegernsee über Neureuth, die Gindelalm, weiter zur Kreuzbergalm und wieder zurück. Die Route kann natürlich auch in umgekehrter Reihenfolge vom Schliersee aus gestartet werden, außerdem hat man die Möglichkeit nur in eine Richtung zu laufen, also vom Tegernsee zum Schliersee oder anders herum. Aber auch wenn man den selben Start- und Zielpunkt wählt, wandert man nicht den selben Weg hin und zurück, was diese Route für mich zu einer sehr abwechslungsreichen macht. Unser Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz Neureuth, etwas oberhalb des Bahnhofs Tegernsee. Man kann natürlich auch direkt in und am Tegernsee loslaufen, muss dann aber direkt am Anfang einige Höhenmeter zurücklegen, bevor die eigentliche Tour beginnt. Wir haben uns an der Touren-Beschreibung “Neureuth – Gindelalmschneid” orientiert und sind damit gut zurecht gekommen. Eine Wegbeschreibung mit Startpunkt Schliersee findet ihr auf bergfex.de. Die erste Etappe unserer Tour ist die Neureuthalm, die auf ca. 1.200 Metern Höhe liegt und einen traumhaften Panoramablick auf die umliegenden Berge und den Tegernsee eröffnet. Neureuthalm Blick Tegernsee Der Anstieg zur Neureuthalm führt vom Wanderparkplatz aus durch den Wald ziemlich steil nach oben. Einkehren gleich zu Beginn der Tour ist also aus unserer Sicht durchaus erlaubt und verdient. Vor allem bei so strahlendem Sonnenschein, wie wir ihn erwischt haben, kann man gar nicht anders als sich eine kleine Verschnaufpause und ein paar frisch zubereitete Spinatknödel zu gönnen. Aufstieg zur Neureuthalm Bayern_Tegernsee_Gindelalm_Kreuzbergalm (6)Gut gestärkt stapfen wir weiter den Schildern „Kreuzberg / Alpbachtal / Prinzenweg“ folgend. Der breite Forstweg ist noch komplett verschneit, dafür geht es flach und ohne großen Anstieg Richtung Gindelalm. Wer Lust hat, kann hier den Aufstieg zur ca. 1.335 Meter hohen Gindelalmschneid nehmen. Mit Schnee unter den Füßen ist das allerdings doppelt anstrengend und somit belassen wir es dabei den Anstieg rechts liegen zu lassen. Gindelalmschneid Wir erreichen die Gindelalm und hätten nun die Möglichkeit Richtung Schliersee zu laufen. Doch da wir uns für den Rundwanderweg entschieden haben, heißt unser nächstes Ziel Kreuzbergalm. Gindelalm Den Anstieg, den wir uns also über die Gindelalmschneid gespart haben, müssen wir nun doch auf uns nehmen, um über die Bergkuppe Richtung Kreuzbergalm weiterwandern zu können. Kreuzbergalm Oben angekommen werden wir dafür mit einem tollen Ausblick auf das Alpenpanorama und den Schliersee belohnt. Schliersee Wir gehen vorbei an der Kreuzbergalm, indem wir sie links herum umgehen und uns den steilen Anstieg im dichten Schnee sparen. Etwas matschig ist es hier bereits, da die Sonne den Schnee bereits zum Schmelzen gebracht hat. Abstieg Kreuzbergalm Wir lassen die Kreuzbergalm also hinter uns und stoßen bald wieder auf einen breiten Wirtschaftsweg, der uns durch das Alpbachtal Richtung Tegernsee führt. Besonders Ausschau halten sollte man allerdings nach der Ausschilderung zum Wanderparkplatz Neureuth, den man leicht verpassen kann. Und das möchte man wirklich nicht! Ist man erst einmal wieder in Tegernsee gelandet, heißt es am Ende noch einmal “Zähne zusammenbeißen und ein paar hundert Höhenmeter überwinden”. Nach einer Tageswanderung mit mehreren Gipfel-Erklimmungen ist das nicht unbedingt der Abschluss, nach dem man sich sehnt. 🙂

Fakten am Schluss:

Rundwanderweg: Neureuth – Gindelalm – Gindelalmschneid – Kreuzbergalm – Neureuth Länge: ca. 13 km Laut Routenbeschreibung sollte man für den Rundweg ca. 3,5 bis 4,5 Stunden einplanen. Je nachdem wie viele von den beschriebenen Gipfeln man besteigen möchte, sollte man noch einmal mindestens 1 Stunde mehr einplanen. Auch im Schnee verlängert sich die Gehzeit noch etwas. Für den kompletten Rundwanderweg würde ich deshalb empfehlen eine Tagestour zu planen, schließlich möchte man die traumhaften Ausblicke genießen, die diese Tour eröffnet. Neureuthalm: Ausblick Tegernsee Die Neureuthalm gleich zu Beginn der Tour ist ein beliebtes Ausflugsziel der Münchner. Leicht zu erkennen ist das auch an den Pärchen, die Hand in Hand mit Sneakers und Handtasche durch den verschneiten Wald laufen. Also nicht wundern. Auf der weiteren Tour begegnet man diesen Sonntagsausflüglern nicht mehr. Sie wissen eben um den traumhaften Ausblick und die guten Spinatknödel, die das Gasthaus Neureuth zu bieten hat. Spinatknödel

Let's stay connected!

Sign up for the Smile4Travel e-mail list to receive updates on blog posts, latest itineraries, travel inspiration & more!

*We keep your data private! Read our full Privacy Policy / Datenschutzerklärung You may unsubscribe at any time.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Your link text